Vampire im Film

Die Figur des sich von Menschenblut ernährenden Vampirs ist längst zu einem festen Bestandteil des fantastischen Films geworden. Längst ist der legendäre Graf Dracula aus der mythischen Welt Transsylvaniens ausgezogen und hat heimlich die Metropolen der westlichen Hemisphäre unterwandert oder befindet sich im offenen Kampf gegen Werwölfe und die Menschheit.

Weltweit in den Kinos debütierte die Figur des Vampirs durch den Film ,Nosferatu - eine Symphonie des Grauens' des deutschen Regisseurs Friedrich Wilhelm Murnau. Das filmische Meisterwerk von 1922 ist ein Klassiker des Expressionismus im Kino. Die Faszination für das rätselhafte, Blut saugende Phänomen des Vampirs breitete sich langsam auch in Hollywood aus, wo der Regisseur Todd Browning neun Jahre später seinen Film „Dracula“ mit Bela Lugosi in der Hauptrolle drehte und einen legendär eleganten Vampir-Grafen schuf. Am häufigsten hat Christopher Lee den Grafen Dracula verkörpert – in ganzen neun Filmen spielte Lee seine mysteriöse Paraderolle. 

Die erste große Vampirfilm-Parodie!

Nach unzähligen Vampirfilmen weltweit hatte sich das Genre so weit entwickelt, dass der große polnische Regisseur Roman Polanski genügend Material besaß, um das Genre des Vampirfilm auf hinreißende Art und Weise zu parodieren. In seinem 1967 in den Kinos gestarteten Kultfilm „Tanz Der Vampire“ konnte er mit seiner Vampir-Komödie ein weltweites Publikum zum Lachen bringen, das alle Facetten des Vampirgenres – vom Knoblauch über das Vampirgebiss bis zum die Menschen schützenden Kruzifix – kannte.

Polanski war bei diesem Film in Personalunion Drehbuchautor, Hauptdarsteller in der Rolle des Alfred sowie Regisseur. Polanski löste durch seinen Film mit dem köstlich komischen Originaltitel “The Fearless Vampire Killers, Or Pardon Me, But Your Teeth Are In My Neck” eine Welle von Vampir-Parodien wie “Die Herren Dracula” oder “Liebe auf den ersten Biss“ aus, die aber bei weitem nicht an den zum Klassiker gewordenen Vorgänger heran reichten. 

Das nächste große filmische Kunstwerk, das den Vampir-Mythos weiter schrieb, dürfte der 1978 veröffentlichte Film ,Nosferatu - Phantom der Nacht' des großen deutschen Regisseurs Werner Herzog sein, der seinem „liebsten Feind“ Klaus Kinski die Hauptrolle anvertraute und eine die Figur des Vampirs vertiefenden, höchst intensive Darstellung erhielt. 

Weiblicher Vampir und Rückbesinnung auf Bram Stroker

Als weibliche Gestalten, die schönen jungen Männern das Blut aussaugen, hatte man bereits in der Antike vampirähnliche Dämonen angesehen. Die weibliche Seite der nach Menschenblut dürstenden Vampir-Gestalt arbeitete die französische Film-Diva Catherine Deneuve in dem Filmkunstwerk „Begierde“ heraus.

Auf die literarische Vorlage von Bram Stroker, der mit seinem 1895 publizierten Dracula-Roman den modernen Mythos vom Grafen Dracula schuf, griff in den 90er Jahren der amerikanische Kultregisseur Francis Ford Coppola (u.a. „Apocalypse Now“) zurück und machte aus dem Stoff einen opulenten und weltweit erfolgreichen Kino-Hit. Je menschlicher Coppola seine Vampire zeichnete, umso böser wirkten die Vampire in seinem Film. ,From Dusk Till Dawn' als kultiger Vampir-Schocker und John Carpenters „Vampires“, die „Blade“-Sequels mit Wesley Snipes und Wes Cravens „Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ folgten in den Jahren bis 2003 und setzten den durch Coppola neu entfachten Vampir-Boom im Filmgenre fort.

Ob als Kinderfilm („Der kleine Vampir“), im Serienformat („Buffy“) oder auf der Musicalbühne („Tanz der Vampire“), die Begeisterung für den Vampir-Stoff durchläuft alle Genres und Medien und findet begeisterte Zuschauer von Jung bis Alt. Die Unsterblichkeit des Vampirs lässt sich auch in Zahlen darstellen: Es gibt weit über 270 Vampir-Filme weltweit und über 15 Serien. Ein Ende ist nicht in Sicht. 





Zur Zeit bei uns nicht im Verkauf ..

Informieren Sie sich jetzt aktuell über die schönsten Events und Reisen für Ihren Urlaub und Ihre Freizeit - in Deutschland und weltweit.

Ihr Team von Veranstaltungspartner HEIDPARK


Newsletter Musicals und Hotels von HEIDPARK




Twittern Folgen Sie uns auf Twitter Auf Facebook teilen
Besuchen Sie uns auf Google Plus  Besuchen Sie uns auf Facebook  Besuchen Sie uns auf Twitter 



© HEIDPARK Ihr Partner für Freizeit, Reisen & Urlaub


Tanz Der Vampire Musical
Musical

Tanz Der Vampire Musical Impressum Tanz Der Vampire Der TANZ DER VAMPIRE Musical Information